Viagra – das berühmteste Potenzmittel der Welt

line

Potenzmittel sind für viele Männer der einzige Ausweg bei einer erektilen Dysfunktion. Die Potenzstörung, die organische Ursachen haben kann, jedoch fast genauso oft auf psychische Probleme zurückzuführen ist, schränkt viele Patienten stark ein – sie kann sogar so weit gehen, dass sich eine regelrechte Angst vor dem Geschlechtsverkehr entwickelt. Der Gang zum Arzt wird aus Scham oft nicht angetreten, obwohl dort die Hilfe wartet, die benötigt wird: Viagra hilft, die Erektionsprobleme in den Griff zu bekommen. Gekauft werden kann Viagra heute jedoch auch online. Diskretion ist beim Online-Kauf von Viagra somit kein Problem mehr.

Wie entstand Viagra?

line

Viagra wurde 1998 zugelassen und vom US-amerikanischen Medikamente-Hersteller Pfizer entwickelt. Das Pharma-Unternehmen hatte bei der Entwicklung des Viagra-Wirkstoffes zwar die Heilung von Herzerkrankungen im Sinn, entsprechende Studien zeigten jedoch schnell, dass das Anwendungsgebiet ein anderes sein sollte: Die teilnehmenden Probanden berichteten von den positiven Auswirkungen auf die Potenz. Pfizer gab schnell weitere Studien in Auftrag – die Erfolge waren bahnbrechend. Das Patent, das Pfizer mit der Zulassung erwirkte, lief zwar im Sommer 2013 aus, dennoch ist Viagra auch heute noch eines der erfolgreichsten Potenzmittel auf dem Markt, denn: Der Wirkstoff Sildenafil setzt genau dort an, wo das Problem der erektilen Dysfunktion liegt.

Sildenafil – der Viagra-Wirkstoff

line

Entscheidend für den Erfolg des Viagra-Präparats ist der Wirkstoff Sildenafil. Er gehört zu den PDE-5-Hemmern – PDE-5 führt beim Mann dazu, dass das Glied wieder erschlafft, um Dauererektionen zu vermeiden, die im schlimmsten Fall zu ernsten Verletzungen führen können und sehr schmerzhaft sind. Durch eine Hemmung dieses körpereigenen Enzyms wird die Durchblutung verbessert. Die Folge sind häufigere und längere Erektionen, die ein geregeltes Sexleben wieder möglich machen.

Wie und wann wird Viagra angewendet?

line

Die Einnahme von Viagra erfolgt in Form von kleinen blauen Pillen mit einer Dosierung von 25 mg, 50 mg oder 100 mg Sildenafil, die geschluckt werden. Nach der Einnahme dauert es rund 30 Minuten, bis die Wirkung eintritt, die dann für bis zu vier Stunden anhält. Eine hohe Erfolgsquote von 83 Prozent sprechen für sich und sind auch heute noch der Grund, warum Viagra trotz der vielen verfügbaren Viagra-Generika immer noch gerne verschrieben wird.

Das Präparat zielt dabei vor allem Männer ab, die mit Erektionsstörungen zu kämpfen haben. Oft sind diese Probleme psychisch verursacht, beispielsweise durch Stress im Job oder im Privatleben oder andere externe Faktoren – sie können auch beim Mann zu starken Einschränkungen führen. Die daraus resultierende „Unfähigkeit“, die Partnerin zu befriedigen, kann allein mit der Einnahme von Viagra „vergessen“ werden. Auch Durchblutungsstörungen können Männer mit Viagra in den Griff bekommen, sodass das Potenzmittel sowohl bei psychisch als auch organisch bedingter erektiler Dysfunktion zum Einsatz kommen kann.

Worauf muss bei der Einnahme von Viagra geachtet werden?

line

Viagra ist auch deshalb so erfolgreich, weil die Nebenwirkungen selten und, wenn sie denn auftreten, nur von kurzer Dauer sind beziehungsweise so lange anhalten, wie die Einnahme erfolgt. Zu den häufigsten Nebenwirkungen gehören Kopfschmerzen, Gesichtsrötungen, Magenbeschwerden und Schnupfen.

Eine besonders wichtige Information gilt für Patienten, die Nitrit-haltige Medikamente einnehmen müssen oder Poppers (eine Szene-Droge) einnehmen – eine gleichzeitige Medikation mit Viagra kann in Kombination zu einem lebensgefährlichen Blutdruck-Absturz führen.

Viagra kann in der Online-Apotheke Lichtenberg direkt online bestellt werden, um die Symptome der erektilen Dysfunktion zu lindern. Viagra steht in den Dosierungen 25 mg, 50 mg und 100 mg pro Tablette zur Verfügung, sodass je nach Schwere der Erektionsprobleme, immer die richtige Dosierung direkt online geordert werden kann.