Levitra – das bekannte Potenzmittel aus Deutschland

line

Männer, die unter der erektilen Dysfunktion leiden, sind häufig mit den Nerven am Ende – kein Wunder, denn Erektionsstörungen können sowohl bei Singles als auch in der Partnerschaft zu großen Hindernissen führen. Vor allem die psychische Belastung verschärft das Problem zusätzlich. Entsprechende Potenzmittel können hier Abhilfe schaffen. Wem Viagra oder Cialis nicht zusagen beziehungsweise bei der Einnahme keine Wirkung verspürt, hat eine weitere Alternative zur Hand, die direkt bei der Apotheke Lichtenberg online bestellt werden kann: Levitra.

Wie entstand Levitra?

line

Levitra kommt aus dem Hause Bayer Health Care und wurde im Jahr 2003 zugelassen, also rund fünf Jahre nach Viagra und ein Jahr nach Cialis. Der große Vertrauensbonus, der in der deutschen Herkunft des Pharma-Unternehmens begründet ist, macht Levitra zu einem sehr beliebten Potenzmittel, das nicht nur sehr effizient ist, sondern auch in puncto Wirkeintritt punkten kann, denn: Der Wirkstoff Vardenafil tut im Vergleich zu anderen Potenzmitteln sehr viel schneller das, was es soll.

Vardenafil – der Levitra-Wirkstoff

line

Vardenafil ist ein PDE-5-Hemmer und ist deshalb in der Wirkungsweise mit Sildenafil (Viagra) und Tadalafil (Cialis) auf eine Stufe zu stellen – Ziel ist eine verbesserte Durchblutung des Penis, denn Durchblutungsstörungen sind der Hauptauslöser einer erektilen Dysfunktion (Impotenz). Erreicht wird das durch die Hemmung des Enzym PDE-5, das zum Abschwellen des Penis führt. Durch die Funktionshemmung fließt wieder mehr Blut durch den Penis, sodass häufigere und längere Erektionen möglich sind.

Wie und wann wird Levitra angewendet?

line

Levitra wird zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (Erektionsstörungen, Potenzstörungen, „Impotenz“) eingesetzt und kann so das Liebesleben wieder in geregelte Bahnen lenken. Auch hier erfolgt die Einnahme einer Levitra-Tablette kurz vor dem Geschlechtsverkehr. Einer der größten Vorteile von Levitra: Die Wirkung kann bereits nach rund zehn Minuten eintreten – Viagra und Cialis brauchen hier mindestens 30 Minuten. Mit Levitra ist also auch „spontane Liebe“ kein Problem mehr. Die Dosierung pro Tablette beträgt 5 mg, 10 mg oder 20 mg, wobei in den meisten Fällen gleich mit einer Dosis von 20 mg angefangen wird – bei Bedarf kann diese im späteren Verlauf nach unten korrigiert werden. Mit einer Erfolgsquote von 83 Prozent kann das Präparat von Bayer Health Care auch in Sachen Effizienz punkten und damit auch dann wirken, wenn Viagra oder Cialis versagen.

Worauf muss bei der Einnahme von Levitra geachtet werden?

line

Potenzmittel wie Levitra sind gleichzeitig Medikamente – und die haben immer gewisse Nebenwirkungen, die es vor der Einnahme zu beachten gilt. Im Falle von Levitra fallen diese in den meisten Fällen jedoch nur minderschwer aus und beschränken sich auf Dinge, wie Kopfschmerzen oder eine verstopfte Nase. Auch leichte Muskelschmerzen sind möglich.

Nitrit-haltige Medikamente und Drogen, wie Poppers, gilt es bei der Levitra-Medikation jedoch unbedingt zu vermeiden, denn die Kombination führt zu einem lebensgefährlichem Blutdruck-Abfall. Wer also ohne Nitrit-Medikamente nicht auskommt, muss auch auf die Einnahme von Levitra verzichten, um sich nicht in Lebensgefahr zu begeben.

Levitra kommt aus Deutschland und genießt damit gleich von vornherein großes Vertrauen – die Patienten werden nicht enttäuscht: Ein schneller Wirkeintritt und hohe Erfolgsquoten zeigen, dass Viagra oder Cialis nicht die einzigen wirksamen Potenzmittel sind. Über eine unkomplizierte Online-Bestellung bei Apotheke Lichtenberg ist Levitra schnell und diskret in ihrem Briefkasten, sodass den Versprechungen bald auch Taten folgen können.